Am gestrigen Montag fand um 16:15 Uhr im kleinen Rathaussaal die Sitzung des Finanzausschuss der Stadt Passau statt. Thema war unter anderem die Modernisierung der Passauer EisArena. Der Finanzausschuss hat Planungsmittel in Höhe von 50.000 Euro beschlossen und diese im Haushalt für 2019 eingeplant. Der Vorschlag wurde vom Ausschuss einstimmig angenommen. Ebenfalls wurde im vorgetragenen Bericht der Stadt Passau bestätigt, dass es bereits Gespräche mit dem Vermieter der Passauer EisArena gegeben hat. Die österreichische Bank hat prinzipiell grünes Licht für eine Modernisierung gegeben. Bis zum Ende des Jahres sollen von einem renommierten Ingenieur Büro die Planungen sowie die Kostenschätzung (Schließung der Halle und Installation einer Lüftungsanlage) an die Stadt Passau gehen. Im Anschluss geht es in die Gespräche sowie die Abstimmung ob die Passauer EisArena die so dringend benötigte Modernisierung erhält. Wie Christian Eder bereits vergangene Woche in der Stadtratssitzung vorgetragen hat, geht es in erster Linie darum, die Sicherheit der rund 60.000 Besucher pro Jahr zu gewährleisten. "Die Modernisierung der EisArena kommt allen Hallennutzer zugute. Es geht insbesondere darum die Sicherheit schnellstmöglich zu gewährleisten. Durch die Feuchtigkeit bilden sich auf der Eisfläche Stalakmiten. Diese sind für alle Personen auf der Eisfläche eine große Gefahr. Wir haben hier eine schriftliche Petition wo unter anderem Vereine wie die Eisstockschützen, die Eiskünstläufer, Schlittschuhläufer und alle Schulen in der Stadt Passau unterzeichnet haben. Diese Schulen sind für 4.500 Kinder verantwortlich. In den Gesprächen mit den Rektoren wurde die EisArena mehrmals als "Tropfsteinhöhle" bezeichnet und uns mitgeteilt, dass gerade bei nassem Wetter die Kinder nicht gerne in die EisArena gehen. Wir wissen aus Gesprächen mit Freising und Weißwasser was die Nachrüstung einer Lüftungsanlage kostet und welche Vorteile diese bietet. Sollte es eine große Lösung geben, sollte man darüber nach denken diese "Step-by-Step" umzusetzen." so Christian Eder bei der Wirtschaftsausschuss Sitzung vor einer Woche. Der erste Schritt in Richtung Modernisierung der Passauer EisArena ist getan. Nun gilt es mit Nachhaltigkeit das Thema weiter zu verfolgen und zeitnahe umzusetzen. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden. - czo

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen