Hawks beim Angstgegner Freising

Zum ersten Mal fahren die Black Hawks in die nagelneue Eishalle nach Freising. Erst Ende Dezember wurde das neue Schmuckkästchen in der Hochschulstadt vor den Toren Münchens eröffnet. Die Erinnerungen an das alte offene Eisstadion dort sind für die Passauer keine Positiven.

Mit 1:6 zog man in der letzten Saison den Kürzeren und auch im Hinspiel in Passau nahm Freising zwei Punkte beim 3:4 nach Penaltyschießen mit nach Oberbayern! Ein Angstgegner für die Black Hawks. Sicherlich denn die Statistik spricht nicht für die Mannschaft von Trainer Lo Castro, doch genau deshalb wird keiner im Passauer Lager den aktuell Tabellen-Achten unterschätzen. Auch deshalb nicht weil die „Black Bears“ auch ein 6:5 n.P. gegen Vilshofen in ihrer Statistik haben.

Mit einer ausgeglichenen Torstatistik fallen die Oberbayern weder positiv noch negativ auf, gefährlichste Stürmer sind Denis Martindale und Pavel Hanke

Für die Black Hawks spricht die Ausgeglichenheit der Mannschaft die mit Normalform in der Lage sein müsste die Bären zu erlegen. Mit Andreas Popp und Adrian Geiss kommen zudem zwei wichtige Spieler wieder zurück in den Kader, die auch trotz Trainingsrückstand der Mannschaft noch mehr Tiefe geben werden. Andreas Popp freut sich schon riesig auf seinen ersten Einsatz nach fast zwei Monaten Pause: „Ich bin richtig heiß und freue mich noch mindestens fünf Spiele machen zu können!“ Richtig, denn innerhalb von nur 10 Tagen müssen die Hawks jetzt fünf mal ran. Der Termin für das, wegen des Defektes an der Eismaschine, ausgefallenen Heimspiels gegen Amberg steht jetzt auch offiziell fest. Zu ungewohnter Zeit gibt es Eishockey in Passau: Am Samstag 14.02.15 um 20:00 Uhr.

Am Sonntag erwarten die Passau Black Hawks zum Spitzenspiel den aktuellen Tabellenführer EV Pegnitz auf heimischen Eis!  

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen