Hält die Serie in Amberg?

Sieben der letzten acht Spiele konnten die Passau Black Hawks für sich entscheiden und dadurch den Abstand zu den Teams ganz vorne in der Tabelle weiter verkürzen. Einen Gegner können die Passauer aus eigener Kraft am Freitag überholen und das sind eben die Amberger. Die Reise geht nach Amberg zum dortigen ERSC.

Die Oberpfälzer liegen aktuell mit nur einem Zähler mehr vor den Black Hawks, haben aber auch schon ein Spiel mehr auf dem Konto. Die Torstatistik würde für die Hawks sprechen, denn der Sturm der Passauer versenkte dreizehn mal öfter die schwarze Hartgummischeibe im Gehäuse des Gegners und auch die die Torhüter der Black Hawks mussten zwanzigmal weniger hinter sich greifen. Der Sieg am vergangenen Sonntag gegen den amtierenden Meister EV Pegnitz dürfte der jungen Passauer Truppe zusätzlich noch einmal Auftrieb geben. Sorgen bereitet Coach Lo Castro dagegen der Blick auf die Absagen. Patrick Geiger fällt wegen Rippenfrakturen aus die er im Spiel gegen Pegnitz einstecken musste und auch Daniel Huber laboriert an einer massiven Mittelfußprellung. Zudem musste sich auch Dominik Persch noch krankheitsbedingt abmelden. Für wen Freitag der 13. Glück oder Pech brachte, steht spätestens nach dem Spiel fest.

Nur 24 Stunden später erwarten die Passau Black Hawks am Samstag um 20:00 Uhr den ERSC Amberg auf heimischen Eis.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen