U15 siegt mit Rumpfkader

Zum Spiel gegen den EHC Bad Aibling reisten die Junghabichte mit nur 11 Feldspielern und einem Goalie an, da viele Spieler krank oder verletzt waren.

Trotzdem gelang ein guten Start, unsere Jungs gingen rasch mit 2 zu 0 in Führung. Doch kurz vor der Pause fiel der Anschlusstreffer zum 1:2.

Gleich zu Beginn des 2.Drittels glichen die Ice Dogs zum 2:2 aus. Nun ging das Spiel hin und her, beide Teams erarbeiten sich Chancen und konnten diese auch nutzen, doch zur letzten Pause stand es 3:5.Schon bis hierhin eine beachtliche Leistung für die nur 11 Feldspieler.

In der 42. Minuten verkürzen die Aiblinger auf 4:5. Nur drei Minuten später gelang ihnen der Ausgleich zum 5:5. Auch in einer fünfminütigen Überzahl konnte man keinen Treffer erzielen, so war weiterhin alles offen.

Erst 6 Minuten vor Schluss gingen die U15 Hawks dann mit 6:5 in die verdiente Führung. Schon eine Minute später konnte diese auf 7:5 ausgebaut werden und trotz hartem Spiel von beiden Seiten bis zum Schlusspfiff gehalten werden.

Ein verdienter Sieg für unsere Junghabichte!

So bleibt zu hoffen das nächstes Wochenende alle wieder genesen sind und Trainer Martin Franke, wenn es am Sonntag zum Duell mit dem EX-Trainer der Hawks Ivan Horak nach Miesbach geht auf alle Spieler zurückgreifen kann.

Das Nächste Heimspiel der U15 findet am 22.02.2020 ab 10:15 Uhr gg den EV Moosburg statt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und die Jungs und Mädels würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Betont werden sollte auch einmal die tolle Unterstützung unserer Hochspieler. Einige Kinder spielen mit Doppelbelastung, da sie eigentlich noch der Altersklasse U13 angehören und den Kader der U15 auffüllen müssen. Großen Dank gilt in diesem Zusammenhang auch der guten Kommunikation der Trainier U13 und U15.

S.Kohlbacher

 

Doppelspielwochenende für die U15 - harte Arbeit und verdienter Lohn

Am Freitagabend zu prime time durften unsere U15 Cracks den EC Pfaffenhofen in der Eisarena begrüßen.

Die Passauer mussten trotz Heimspiel mit einem kleinen Kader gegen die Oberbayern auflaufen, kamen aber dank eines Tores ihres Capitäns Nick Zimbelmann früh in Führung.

Doch die Favoriten konnten sich immer wieder gute Chancen erspielen, scheiterten aber immer wieder am Passauer Schlussmann.

Gegen Ende des ersten Drittel fiel dann leider doch noch der Ausgleich.

Ein Wechselfehler der Passauer Abwehr, die bis zu diesem sehr gut gearbeitet hatte, wurde ein Konter ermöglicht und so folgte das 1:2.

Durch ein Tor von Ustin Khalipa kamen die Habichte nochmal zurück.

Mit der Schlusssirene hatten unsere Jungs sogar noch den Ausgleich auf der Kelle, aber eben leider zu spät. So bleibt das Fazit von Coach Martin Franke: „Gut gespielt und knapp verloren!“

 

Doch schon am Sonntag sollte es die nächste Chance geben- diesmal auswärts beim Tabellennachbarn in Miesbach.

Beonderer Reiz an diesen Tag: die U15 Mannshaft des TSV Miesbach wird von Ivan Horak gecoacht.

Ein wohlbekanntes Gesicht für Spieler, Trainer und Eltern, so gab es erst ein herzliches Hallo und dann ein extra spannendes Spiel…

Von Anfang an durften die mitgereisten Eltern ein intensives, recht ausgeglichenes Spiel sehen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, die durch starke Abwehr- und Torhüterleistungen nicht das ersehnte Tor brachten.

Kurz vor Drittelende gelang es den Hausherren im Nachfassen das erste Tor zu erzielen.

Das Mitteldrittel war von viel zu vielen Strafen, gerade auf Passauer Seite geprägt, so kam Miesbach auch zum 2:0. Passau erspielte sich immer wieder gute Chancen, konnte diese aber nicht verwerten.

Doch anstatt die Segel zu streichen, zeigten unsere Jungs im letzten Drittel noch einmal was in ihnen steckte. Durch zwei dreckige Tore von Fabian Kitzmüller und Nick Zimbelmann war auf kanpp 10 Minuten vor der Schlussirene auf einmal alles wieder offen!

Gleich dreimal hintereinander mussten die Oberbayern auf die Strafbank, doch die Junghabichte ließen die Überzahlpiele ungenutzt. Die Spannung stieg, beide Trainer zeigten taktische Finesse.

Bei 58:31 traf Christian Korn auf Zuspiel von Timo Hirsch erneut für Passau.

Jetzt hieß es durchhalten und genau das taten unsere Spieler mit Bravour, das Spiel wurde bis wenige Sekunden vor Ende im Drittel der Miesbacher gehalten. Dann gab es noch ein Bully vor Johannes Meier, doch auch das konnte entschärft werden. Und so schafften die Black Hawks, womit keiner mehr gerechnet hatte- Auswärtssieg in Miesbach! Und somit ein verdienter Lohn nach einem kämpferischen und gut gespielten Wochenende.

 

 

 

 

 

 

Gutes Spiel gg Pfaffenhofen die als Favorit nach Passau kamen. Frühe Führung durch Nicki; doch dann noch der Ausgleich. Pfaffenhofen mit mehr Chancen. Johannes war gut im Tor.; dann das 2 zu für die Gäste; durch eine Wechselfehler der Verteidiger die sonst ihren Job gut machten Konter 2 gg 0 dann das 3 zu 1. Doch wir kamen nochmal durch das Tor von Ustin zurück. Im letzten vielen keine Tore mehr und mit der Schlusssirene hätten wir fast noch den Ausgleich geschossen .

 

U 14 Auswärtssieg gegen SG Bad Aibling/Miesbach

Am Sonntag traf die Knabenmannschaft auf die SG Bad Aibling/Miesbach.

Die Black Hawks traten mit 13+1, darunter 3 DL Spieler aus Straubing und 2 Hochspieler aus der U12. Die Vorzeichen standen gut für die Habichte, da die Knaben das erste Heimspiel gegen SG Bad Aibling/ Miesbach  mit 10:3 souverän für sich entscheiden hatten können.

Das 1. Drittel begann sehr chaotisch, die Gastgeber kamen besser ins Spiel, machten Druck und konnten bereits in der 4. Spielminute ihr erstes Tor erzielen und in der 14. Minute auf 2:0 erhöhen. Kurz darauf folgte die Antwort der jungen Habichte, Minich Raffi traff den gegnerische Kasten auf Zuspiel von Jakovlev Raphael, 2:1 und Pause.

Im 2. Drittel gab es zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, so entwickelte sich ein schnelles, spannendes Spiel.  Gleich zu Beginn bauten die Gastgeber den Vorsprung auf 3:1 aus. Diese Führung konnten sie aber nicht lange verteidigen, denn in 24. Spielminute verkürzte Leo Greb den Rückstand in einem Alleingang auf 3:2. Eine Minute später gelang Björn Salhi, auf Vorlage von Minich Raffi, der Ausgleichtreffer 3:3.  Unsere Knaben zeigten diszipliniertes Stellungsspiel und gute Scheibenkontrolle. Ihr Fleiß wurde in der 39. Minute belohnt, auf Zuspiel von Daniel Garbas netzt Jakovlev Raphael zu verdienten 3:4 Führung kurz vor der Pause ein.

Motiviert durch den Coach Toni Brenner, ging die Mannschaft selbstbewusst in den letzten Spielabschnitt. Doch auch die Gegner gaben alles und es begann ein offener Schlagabtausch. In der 45. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 4:4 und gingen kurz darauf mit 5:4 in Führung. Doch die Habichte gaben nicht auf und stellten drei Minuten später den Gleichstand wieder her. Björn Salhi schoss ein Tor auf Zuspiel von Groß Dominik 5:5. Die Freude war von kurzem Dauer, denn die Gegner schlugen zurück und trafen im Gegenzug 6:5. Die Spannung stieg, beide Teams kämpften gnadenlos um jeden Puck. In der 51. Spielminute gelangte dem Björn Salhi auf Vorlage von Felix Limprecht Ausgleich 6:6. Nach einem schönen Pass von Daniel Garbas, erhöhte Minich Raffael in der 55. Spielminute auf 6:7. Wie schon so oft in diesem Spiel, erzielte der Gegner in der 56. Minute Ausgleichstreffer 7:7. In der 59. Spielminute konnte Björn in einem sehenswerten Alleingang die Mannschaft in 7:8 Führung bringen und gleichzeitig den 100sten Treffer der Saison verbuchen.

So konnten Die Passauer nach einem spannendem Spiel doch noch einen Sieg bejubeln.

Aufatmen in Passau, U15 fährt zweiten Saisonsieg ein!

Garant für den ersten Heimsieg waren die jungen “Hochspieler“ und eine ganz starke Golie Leistung im letzten Drittel von Anna-Sophie.

Die Gäste hatten sich früh der unfairen Spielweise verschrieben, und leider war das Schiedsrichtergespann anscheinend heute mit dieser Art überfordert!

Und so saßen halt die Passauer, und nicht die Moosburger. Leider verletzte sich noch ein junger Hochspieler nach einen Bandencheck schwer am Handgelenk. Gute Besserung!!!

Resultat 4 min. vor Schluss mussten gleich 3 Hawks in abständen von wenigen Sekunden eine „schöpferische“ Pause einlegen. So das man fast 2 min. 3 gegen 5 spielte.

Doch auch dieses Geschenk blieb ohne folgen, und die U15 siegte verdient, obwohl das Ergebnis auch noch um 3 Tore höher hätte ausfallen können, leider Stand da aber das Torgestänge im Weg.

Endstand: 4:1(1:1)(1:0)(2:0)

Strafen:

Moosburg 6min., Passau 14min.

Knaben besiegen Ottobrunn!

Wie schon das erste  Spiel in Ottobrunn gegen den Tabellen-Nachbarn war auch diese Partie Zeitweise recht eng.

Im ersten Drittel spielten die Schützlinge vom heutigen Couch Iwan Hovrak recht flott auf und konnten dem 1.Drittel Ihren Stempel aufdrücken. Und so stand ein 3:1 auf der Stadionuhr als es zum ersten Mal  in die Pause ging.

Dann das verflixte 2.Drittel, Bewegungsmangel und Scheibenverluste in der Vorwärtsbewegung sorgen für 4 vermeidbare Gegentreffer der Gäste.

Und so endete das Mitteldrittel 4:4.

Im letzten Drittel erst das gleiche Lied, alle Stürmen nach vorne Scheiben Verlust  an der blauen Linie Tor für Ottobrunn. Spielstand nur noch 7:6. Gut das Passau noch in der gleichen Spielminute auf der Gegenseite den Puck im Gehäuse der Gäste unterbringen konnte. So war der zwei Tore abstand wiederhergestellt.

Die Jungen Habichte wirkten jetzt wieder sicherer und konnten noch zwei Scheiben im Gäste Tor unterbringen.

Bedanken konnten sich die Knaben auch bei zwei Grandios aufgelegten Golies  Magdalena und Johannes überzeugten mit Superparaden und verhinderten so weitere Treffer.

 

Endstand: 10:6

(3:1)(4:4)(3:1)

Strafen Passau: 8min.  Ottobrunn 14min.

Besonderes:

Penalty für Passau 2.Spielminute, Torschütze Björn Salhi

Penalty für Ottobrunn 17.Spielminute, gehalten von Johannes Maier

PREMIUM PARTNER

BUSINESS PARTNER

SELECT & SPONSOR PARTNER

Image
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.