Corinna

Große Ehre für Corinna Lehmann aus unser U17

Corinna wurde zum Sichtungslehrgang der U16 Frauen-Nationalmannschaft des DEB geladen.
Nachwuchsnationaltrainerin Franziska Busch erwartet Corinna vom 12.08.-15.08.2021 in Füssen zum Training.
Corinna wir sind stolz auf dich und drücken dir die Daumen.
Platzhalter Young Hawks

****U17 News****

Am Sonntag ging es für die U17 der Passau Black Hawks ins oberfränkische Selb.

Beim Hinspiel in der heimischen Eisarena konnten die Young Hawks den Bezirksligameister der vergangenen Saison, in einem nervenaufreibenden Krimi, mit 2:1 schlagen. Dieser Stachel saß wohl noch tief bei den Gastgebern. Mit 22 Mann waren die Wölfe auf Wiedergutmachung aus.

Von Anfang an spielten die Selber diesen physischen Trumpf perfekt aus, fuhren kurze Wechsel mit viel Zug zum Tor und belohnten sich bereits in Minute drei mit dem Führungstreffer. Passau fand im ersten Durchgang kein Rezept gegen die clever spielenden Hausherren. So gelangen den Wölfen zwei weitere Treffer im ersten Drittel.

Auch das zweite Drittel ging mit 2:0 an die Oberfranken.

Das Spiel war geprägt von Strafzeiten, insgesamt 18 Minuten pro Team. Diese waren hauptsächlich den teilweise extrem fragwürdigen Entscheidungen der Schiris geschuldet. Auch zwei der fünf Gegentore fielen nach vorherigen Abseitspositionen der Selber.

Im Schlussdrittel zeigten die Hawks dann doch noch was sie können und kamen durch Florian Bandat, nach Vorarbeit von Nick Wachtveitl und Daniel Garbas, auf Zuspiel von Jonas Petzi bis auf 5:2 heran während Anna Limprecht ihren Kasten sauber hielt.

Letztendlich musste man froh sein, dass das Spiel ohne schwerere Verletzungen ablief, was in Selb nicht immer der Fall war.

Besonderer Dank gilt den drei Spielern der U15, Maxi Stadler, Bogdan Walter und Christian Korn für ihre Unterstützung.

Wenn es die Mannschaft schafft, die Leistung der letzten 20 Minuten ins letzte Heimspiel, am kommenden Samstag gegen Pfaffenhofen mitzunehmen, sollte einem positiven Abschluss der Heimsaison nichts im Wege stehen.

Also auf geht's zum anfeuern in die Eisarena zum letzten Heimspiel der Black Hawks U17.

 

Endstand: 5:2

Tore:

Bandat

Garbas

 

Assists:

Wachtveitl

Petzi

 

Strafen: 9 x 2 Minuten

Spielbericht und Fotos: Petzi

U17310120

****U17 News****

Letztes Doppelspielwochenende der Saison

 

Am Freitag war die SG Peissenberg Riessersee zu Gast in der Eisarena.

 

Der Tabellenzweite aus Oberbayern war der klare Favorit in diesem Match. So dauerte es auch nur bis zur zweiten Minute, bis die SG in Führung ging. Passau zeigte sich jedoch keinesfalls geschockt, spielte diszipliniert weiter und glich in Minute neun, nach Vorlage von Nils Nolte durch Johannes Kapfinger in Überzahl aus.

Nun machten die Oberbayern richtig Druck und erzielten zwei weiter Tore in Abschnitt eins. Zwei gute Konterchancen der Hawks blieben leider ungenutzt.

 

Im zweiten Drittel war die Partie von harten Zweikämpfen geprägt. Die SG gab nun richtig Gas und hatte unzählige Chancen. Dank einer gut stehenden Abwehr, der Einhaltung der taktischen Vorgabe von Coach Franke und zahlreicher Glanztaten unserer Torfrau Anna Limprecht, endete das Mitteldrittel torlos.

 

Im Schussabschnitt war es ein offener Fight mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Leider fehlte den Habichten das Quäntchen Glück um auf 2:3 zu verkürzen. Vier Minuten vor Schluss war es eine Unachtsamkeit in der Abwehr, die zum 1:4 Endstand führte.

 

Trotz der Niederlage konnten die Young Hawks stolz auf sich sein, da man dem Tabellenzweiten lange Zeit Paroli bieten konnte und sich als ebenbürtiger Gegner präsentierte.

 

Tor(e):

Kapfinger J.

 

Assist(s):

Nolte

 

Strafen:

5 x 2 Minuten

 

Am Sonntag war der nächste harte Gegner zu Gast. Der Tabellenvierte, die SG Miesbach Geretsried.

 

"Einer für alle, alle für einen, wir sind ein Team, Passau Black Hawks".

Ihren Schlachtruf schienen sich die Young Hawks so richtig zu Herzen genommen haben.

 

Von der ersten Sekunde an wurde hochkonzentriert gespielt. Die Scheibe wurde gut laufen gelassen und defensiv standen die Hawks gut. Mit Zug zum Tor und kontrolliertem Spielaufbau bot man dem Gegner jederzeit Paroli.

In der achten Spielminuten war es dann Nils Nolte der einen Rebound zur1:0 Führung einnetzte.

Die Druckphasen der Oberbayern wurden dank der gut stehenden passauer Abwehr überstanden.

Auch die Habichte hatten im ersten Drittel noch einige Möglichkeiten. Diese wurden jedoch vom guten Goalie der SG vereitelt. So ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

 

Die Cracks der EHF kamen hellwach aus der Kabine, spielten weiter konzentriert und diszipliniert und so war es Michael Kapfinger, nach toller Vorarbeit von Leon Nagel, der das 2:0 markierte.

Jetzt erhöhte der Gegner das Tempo und kam seinerseits zu zahlreichen guten Möglichkeiten. Aber erneut war es die tadellose Leistung der beiden Abwehrreihen, Marietta Graup mit Daniel Presler und Nils Nolte mit Florian Bandat sowie die fehlerfreie Performance unserer Torfrau Anna Limprecht, die es der SG unmöglich machten, zu scoren.

Mit einer Zwei-Tore-Führung ging es in die Kabine.

 

"Jungs, Mädels, zwanzig Minuten genau so weiterspielen", mehr brauchte Trainer Zessack in der Pause nicht zu sagen. Und genau das taten die Hawks.

Zug zum Tor, Scheibe laufen lassen, körperbetontes Spiel und disziplinierte Defensive machten es den Oberbayern schwer, ihr Spiel aufzuziehen.

Ein blitzschneller Spielzug, eingeleitet von Anna Limprecht über Jonas Petzi war es, den Daniel Garbas mit dem 3:0 anschloß.

Im Anschluss musste man eine doppelte Unterzahl, in der die Oberbayern noch einen zusätzlichen Angreifer aufs Eis brachten, überstehen. Diese 6 zu 3 Situation nutze die SG in der 58. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer.

85 Sekunden vor Schluss erlöste Michael Kapfinger die Fans und netzte zum 4:1 ins leere Tor.

 

Selbst das gegnerische Trainergespann zeigte sich beeindruckt vom Teamgeist und Kampfeswillen der Passau Black Hawks und sprach großes Lob aus.

 

Mit diesem Sieg festigte man Platz sieben in der Tabelle und hielt Anschluss an den sechstplatzierten aus Selb, gegen den die Habichte in zwei Wochen spielen.

 

Tore:

Nolte

Kapfinger M. (2)

Garbas

 

Assists:

Nagel

Petzi

Limprecht A.

 

Strafen:

7 x 2 Minuten

 

Spielbericht:

Petzi

 

Bilder:

Nolte

Platzhalter Young Hawks

****U17 News****

Allgäuer zu Gast

 

Am vergangenen Sonntag war der EV Pfronten zu Gast in der Dreiflüssestadt.

 

Nach der Niederlage gegen Bayreuth/Hassfurt war das Ziel Wiedergutmachung um Tabellenplatz sieben zu festigen.

Die Habichte kamen dementsprechend hellwach aus der Kabine und es dauerte gerade mal 37 Sekunden, bis die erste Reihe zuschlug. Nach Vorlage von Jonas Petzi und Kapitän Philipp Wösner war es Daniel Garbas, der mit einem schönen Rückhandschuss zur 1:0 Führung einnetzte. In den folgenden Minuten waren es jedoch die Gäste, die Druck machten. Einige Unachtsamkeiten und Scheibenverluste auf Grund zu komplizierter Pässe waren es, die der EV eiskalt ausnutzte und innerhalb von fünf Minuten drei Tore erzielte.

Im zweiten Drittel spielten beide Teams konzentriert und vor allem die Abwehrreihen und Goalies zeigten Entschlossenheit. Somit endete das Mitteldrittel torlos.

Für den Schlussabschnitt stellte Coach Zessack taktisch um. Aggressives Vorchecking war die Vorgabe. Zwei Strafzeiten in den letzten zehn Minuten gestalteten dieses Vorhaben jedoch nicht gerade einfach. Zwar gelang dem EHF noch der Anschlusstreffer in Unterzahl, aber selbst ein sechster Feldspieler in den Schlussminuten brachte nicht den ersehnten Ausgleich.

 

Fazit des Spiels, gut gekämpft, fünf Minuten verschlafen, knapp verloren.

 

Tore:

Garbas

Wösner

 

Assists:

Petzi

Wösner

Garbas

 

Strafen:

3x2 Minuten

Spielbericht: Petzi

 

U17 181

****U17 News****

Sieg gegen das Tabellenschlusslicht

 

Am heutigen Samstag ging es zum Auswärtsspiel nach Freising.

Auf Grund der Tabellensituation des Gegners und der ernüchternden Ergebnisse der letzten Spiele der Hawks, war das Ziel klar. 3 Punkte müssen her.

 

Überraschender Weise waren es aber die Blackbears und nicht die Black Hawks, die die ersten Minuten Druck machten. Dank einer gut sortierten Abwehr überstand man jedoch diese Phase.

In Minute 11 kassierten die Habichte ihre erste Strafzeit. Doch Daniel Garbas erkämpfte sich im eigenen Drittel die Scheibe und netzte nach Alleingang in Unterzahl zum 1:0 für die Passauer ein.

In den folgenden Minuten waren es wieder viele Einzelaktionen, die jedoch nicht zum zweiten Treffer führten. Somit endete das erste Drittel mit 1:0 aus Sicht der Jung Hawks.

 

In Abschnitt zwei zeigten die Passauer dann aber von Anfang an, dass hier und heute nur der EHF als Sieger vom Eis gehen würde.

In der 22. Minute erhöhte Johannes Kapfinger nach Vorarbeit von Maxi Stadler auf 2:0. Nur drei Minuten später, erzielte Nick Zimbelmann nach Zuspiel von Leon Nagel und Nick Wachtveitl sein erstes Tor im Dienste der U17. Nachdem Michael Kapfinger zum 4:0 traf,

waren es Daniel Garbas und Johannes Kapfinger, die die Führung zwischenzeitlich auf 6:0 ausbauten.

 

Im Schlussdrittel waren es aber wieder die Oberbayern, die das Heft an sich rissen. Der von einigen Spielern wohl schon sicher geglaubte Sieg war spätestens in dem Moment ernsthaft gefährdet, nachdem Moosburg/Freising innerhalb von nur 10 Minuten auf drei Tore herankam. Unachtsamkeiten im Abwehrverhalten und häufige Alleingänge und daraus resultierende Scheibenverluste waren der Grund dafür.

Nach einer Auszeit der Black Hawks, in der es eine lautstarke Ansage des Trainers gab, machten die Passauer jedoch wieder ernst.

Vier Minuten vor Spielende gelang der Sturmreihe um Captain Philipp Wösner zwei Tore innerhalb einer Minute. Jonas Petzi und Daniel Garbas waren die Assists für die beiden Tore des Captains.

In den letzten 120 Sekunden gelangen den Hawks zwei weitere Treffer zum 10:3 Endergebnis.

 

Das Spiel verlief äußerst fair und verletzungsfrei.

 

Mit diesem Spiel endete auch eine lange sieglose Zeit. Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellennachbarn nach Königsbrunn. Wenn die Mannschaft es schafft, auch als Mannschaft aufzutreten, die Scheibe laufen lässt und auf die vielen Einzelaktionen zu verzichten, sollte auch diese Aufgabe zu meistern sein.

 

Tore:

Garbas (3)

Wösner (2)

Kapfinger M. (2)

Kapfinger J. (2)

Zimbelmann

 

Assists:

Stadler

Wachtveitl

Nagel

Wösner (2)

Petzi (2)

Garbas

Presler

 

Strafen:

3 x 2 Minuten

 

Spielbericht :

Petzi

 

Bilder:

Petzi

PREMIUM PARTNER

BUSINESS PARTNER

SELECT & SPONSOR PARTNER

Image
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.